Unter dem Leitsatz „Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind zu erziehen“ entstand 2006 auf die Initiative von Eltern und Pädagogen der Verein Familienkreis e.V. Vereinszweck ist die Förderung der Erziehung in der Familie. Der Verein leistet hierfür Information, Aufklärung und konkrete Hilfestellungen in den Familien mit dem Ziel, die Erziehungskompetenz von Eltern zu stärken und zu fördern.

Die Grundidee war von Anfang an ressourcenorientiert praktische Familienhilfe zu leisten, um damit eine sichere Eltern-Kind-Bindung zu fördern. Um die weitgehend nicht mehr vorhandenen Strukturen der Großfamilie zu ersetzen, potenziellen Krisen in der Familie vorzubeugen, aber auch Gesundheitsprävention zu leisten, ist u.a. das Angebot „Ehrenamtliche Elternhilfe“ im Sinne einer modernen Nachbarschaftshilfe entstanden.

Der Familienkreis hat sich mit diesem Ansatz konzeptionell im Bereich Frühe Hilfen wiedergefunden und sich seitdem fachlich konsequent weiterentwickelt.

Der Familienkreis fühlt sich dem Wohlergehen junger Familien verpflichtet, hat eine neutrale Position und ist keiner politischen Partei oder religiösen Gruppe angehörig.